Ausbildungsplatz mit Perspektive

Praxisnahe Ausbildung

Die FraSec ist anerkannter Ausbildungsbetrieb der Industrie- und Handelskammer (IHK). Bei FraSec bekommt man die Chance, eine anerkannte Berufsausbildung mit Zukunft als Fachkraft im Sicherheitsbereich zu absolvieren.

Ausgeprägte Praxisnähe und Zuschnitt auf die betrieblichen Bedürfnisse werden bei uns großgeschrieben und bieten somit einen abwechslungsreichen Ausbildungsberuf. Durch die vielen verschiedenen verantworrtungsvollen Aufgaben, gleicht kein Tag dem anderen und es bleibt immer spannend und abwechslungsreich. 

PSL Shooting 03 Rohdaten

 

Servicekraft für Schutz und Sicherheit 
Die Ausbildung zur Servicekraft für Schutz und Sicherheit dauert zwei Jahre. Für die theoretische Ausbildung ist in weiten Teilen die Berufsschule zuständig. Der Unterricht findet in Blockform statt.
 
Innerbetriebliche Schulungen vertiefen und erweitern das in der praktischen und theoretischen Ausbildung erworbene Wissen. Die praktische Ausbildung findet im Mutterkonzern Fraport AG und zum Teil - im Rahmen eines mehrwöchigen Praktikums - auch bei FraSec statt. 
 
 

Die Ausbildung - was ist zu tun ?

Sicherheit wird an einem Flughafen natürlich sehr groß geschrieben. So übernimmst Du als Mitarbeiterin oder Mitarbeiter für Objekt- und Werksschutz viele sehr verantwortungsvolle Aufgaben im sensiblen Bereich der Betriebssicherheit am Frankfurter Flughafen. Du führst zum Beispiel unterschiedliche Kontrollgänge und vielfältige Ordnungsaufgaben im Streifen- und Verkehrsdienst auf dem Betriebsgelände des Flughafens durch. Gewissenhaft prüfst und überwachst Du die Sicherheits- und Schutzeinrichtungen und sorgst dafür, dass die Flughafenbenutzungsordnung auch eingehalten wird. Im Verkehrsdienst sorgst Du für die Einhaltung der Verkehrs- und Zulassungsregeln und förderst somit die Verkehrssicherheit auf dem Betriebsgelände. Zu Deinen Aufgaben als Servicekraft für Schutz und Sicherheit gehört auch, dass Du Schadensfälle aufnimmst, deren Ursache und Abläufe ermittelst und bestimmte sicherheitsrelevante Sachverhalte dokumentierst. Als Servicekraft für Schutz und Sicherheit arbeitest Du auf dem gesamten Flughafengelände, - einschließlich der Terminals - und bist sowohl zu Fuß als auch mit dem Dienstfahrzeug unterwegs. Es ist also ein spannendes und abwechslungsreiches Arbeitsumfeld!

Neben Verantwortungsbewusstsein und einem hohen Maß an Zuverlässigkeit sind auch körperliche Fitness, Belastbarkeit und Disziplin sehr wichtig für den Beruf der Servicekraft für Schutz und Sicherheit. Auch Nervenstärke und überlegtes Handeln in schwierigen Situationen sind für diesen Job gefragt und zählt zu Deinen Stärken. Du kannst Dich schriftlich und mündlich gut ausdrücken und hast gute Umgangsformen arbeitest gerne im Team und im direkten Kundenkontakt. Auch das hierbei so wichtige Einfühlungsvermögen und Fingerspitzengefühl bringst Du mit. Der Job bringt es mit sich, dass auch bei schlechtem Wetter im Freien gearbeitet wird. Mit Deiner Bereitschaft zum Schichtbetrieb sorgst Du als Servicekraft für Schutz und Sicherheit dafür, dass die Sicherheit im Flughafenbetrieb, der nahezu nie stillsteht, auch rund um die Uhr gewährleistet ist.

Zudem solltest Du mindestens einen Hauptschulabschluss mitbringen. Die Noten in den Fächern Deutsch, Englisch und Mathematik sind "befriedigend" oder besser. Grundkenntnisse in der EDV solltest Du haben sowie mindestens 18 Jahre alt sein und einen Führerschein haben. 

Deine Ausbildung ist vielfältig und spannend. So lernst Du zum Beispiel die Rechtsgrundlagen, Dokumentations- und Kommunikationswege für Sicherheitsdienste kennen und auch wie Du diese entsprechend anwendest. Du überprüfst und überwachst die Einhaltung der Schutz- und Sicherheitsvorschriften, ergänzt durch die Vorschriften aus den Bereichen Arbeits-, Brand-, Umwelt- und Datenschutz. Im kundenorientierten Umgang mit den unterschiedlichsten Menschen, Sprachen und Nationalitäten erwirbst Du die Fähigkeit, Überwachungsaufgaben durchzuführen und dabei bestimmt aber höflich aufzutreten. Darüber hinaus wirst Du von uns geschult, wie Du Gefahren präventiv abwehrst, Konflikt- bzw. Gefährdungspotenziale im operativen Einsatz beurteilst und wie Du dann entsprechende Maßnahmen einleitest. Wichtig sind natürlich auch die Grundlagen für den Eigenschutz – auch dies ist Teil Deiner Ausbildung zur Servicekraft für Schutz und Sicherheit. Weiterhin wirst Du mit der Funktionsüberprüfung von Schutz- und Sicherheitseinrichtungen vertraut gemacht und kannst bei Mängeln die erforderlichen Maßnahmen einleiten. Für Deine theoretische Ausbildung ist in weiten Teilen die Berufsschule zuständig. Der Unterricht findet in Blockform statt. Innerbetriebliche Schulungen vertiefen und erweitern Dein in der praktischen und theoretischen Ausbildung erworbenes Wissen. Deine praktische Ausbildung findet in unserem Mutterkonzern Fraport AG und zum Teil - im Rahmen eines mehrwöchigen Praktikums - auch bei uns statt. Bei persönlicher und fachlicher Eignung und natürlich erfolgreichem Abschluss Deiner Ausbildung übernehmen wir Dich bei FraSec gerne – befristet vorerst für ein Jahr. 

Die Arbeitsbedingungen und Dein Gehalt richten sich nach dem Manteltarifvertrag für Sicherheitskräfte an Verkehsflughäfen. Als Arbeitgeber bietet dir FraSec viele Benefits und spannende Angebote. Mehr dazu findest du hier. 

Nina F., Azubi

“So abwechslungsreich wie bei FraSec ist keine andere Ausbildung. Es macht so viel Spaß und man lernt unglaublich viel!”